Grußworte zur SaaleBAU / GartenIDEEN 2019

Thomas Webel

Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt

Thomas Webel Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt

Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Ausstellerinnen und Aussteller,

erst wenige Wochen liegt der aktuelle „Wohnungsmarktbericht Sachsen-Anhalt 2018“, den das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr in Auftrag gegeben hat, auf den Schreibtischen unserer Fachleute. Der Bericht bietet eine interessante und spannende Lektüre mit dem Blick auf die Entwicklung bis zum Jahr 2030.

Er zeigt auf, wie kräftig in Sachsen-Anhalt Wohnungen gebaut wurden und gebaut werden. Von 2007 bis Ende 2016 waren es allein rund 14.900 im Eigenheimsektor. Und gerade in den zurückliegenden zwei Jahren hat der Trend zu den eigenen vier Wänden noch einmal kräftig zugelegt. Die Prognose sagt, dass 2030 jeder zweite Sachsen-Anhalter, der nicht in den größeren Städten lebt, Wohneigentümer sein wird und rund 60 % der Bevölkerung in Ein- und Zweifamilienhäusern wohnen werden.

Und noch ein wichtiger Trend: in den nächsten zehn Jahren wird der Bedarf an barrierereduzierten, also frei erreichbaren Wohnungen um 14 % steigen. Dafür müssen die baulichen Voraussetzungen geschaffen werden. An Bauherren und Aufträgen für die Baubranche wird es also nicht mangeln.

Dafür gibt die SaaleBAU, zu der ich Sie herzlich einladen darf, genau die richtigen Impulse. Sie ist einmal mehr das ideale Forum, wo Bauherren und Baufirmen zusammengeführt werden. Fachleute zahlreicher Gewerke informieren unter einem Dach über das gesamte Spektrum – vom Planen und Finanzieren über Neu- und Umbauen, Sanieren, Modernisieren und die Nutzung regenerativer Energien bis hin zum Innenausbau und der Gartengestaltung.

Kurze Wege, Zeitersparnis und direkte Vergleichsmöglichkeiten werden von den Besuchern geschätzt. Schwerpunktthemen sind Energieeffizienz und die Nutzung von Alternativen zur Energiegewinnung, Barrierefreiheit sowie Sicherheit für Haus und Wohnung. Vorgestellt wird „Das intelligente Haus der Zukunft“ mit Möglichkeiten der Automatisierung von Prozessen, die das Wohnen komfortabler machen, das Wohlbefinden fördern und letztlich Gesundheit wie Sicherheit dienen. Vor allem auch Renovierer und Modernisierer werden auf der Messe für ihre “zweite Bauphase“ fündig. Eine Grundstücks- und Immobilienbörse komplettiert die Angebote und das begleitende Programm mit Vorträgen und Präsentationen vertieft die Themen der Messe.

Natürlich ist das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand auf der SaaleBAU vertreten. Hier bekommen Sie einen Einblick in die vielfältige Arbeit des Ressorts.

Mein Dank gilt den Organisatoren der Messe und allen beteiligten Unternehmen gleichermaßen. Sie sorgen mit ihrem Engagement seit Jahren kontinuierlich für die Attraktivität und Anziehungskraft der SaaleBAU. Allen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich einen angenehmen und interessanten Messebesuch und viele neue Ideen, die Sie mit nach Hause nehmen.

Thomas Webel
Minister für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt

Prof. Dr. Steffen Keitel

Präsident der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau

Prof. Dr. Steffen Keitel - Präsident der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau

Herzlich willkommen zur SaaleBAU 2019!

Zur SaaleBAU 2019 grüße ich herzlich alle Besucher und Aussteller. Die größte Baufachmesse Sachsen-Anhalts stellt auch in diesem Jahr wieder innovative Entwicklungen und aktuelle Trends rund um das Bauen vor. Zudem ist hier die ideale Möglichkeit, vor allem regionale Anbieter mit ihren vielfältigen Leistungen kennenzulernen.

Auf 13 000 m² zeigen Planer, Architekten, Handwerker, Baubetriebe und Dienstleister neue wie auch bewährte Produkte und Dienstleistungen rund um Neu- und Ausbau, Sanierung, Garten- und Landschaftsgestaltung. So werden auch neue digitale Möglichkeiten zum Beispiel für effizientere Bauprozesse durch Building Information Modeling (BIM) oder für die Vernetzung verschiedener technischer Systeme im „Smart Home“ eine besondere Rolle spielen. Dabei rücken das ressourcensparende Bauen sowie höhere Energieeffizienz, Gebäudesicherheit und Barrierefreiheit für Bauherren immer mehr in den Mittelpunkt – auf der SaaleBAU 2019 werden Sie dazu ein breites Angebotsspektrum finden.

Neues, modernes Bauen steht in diesem Jahr in besonderer Weise im Fokus, denn die Gründung der Bauhaus-Schule jährt sich zum 100. Mal. Die Visionen der Architekten und Bauingenieure des Bauhauses Dessau sind bis heute Vorbild für modernes Bauen weltweit. Und so muss das Motto des Bauhausjahres 2019 „#moderndenken“ weiter in der Zukunft gelten – und nicht nur beim Bauen. In diesem Sinne werden auch auf der diesjährigen SaaleBAU die Aussteller ihre Innovationskraft und Leistungsfähigkeit einem breiten Publikum präsentieren.

Ich wünsche allen Besuchern und Ausstellern sowie den Organisatoren der Messe gutes Gelingen und bin mir sicher, dass auch die SaaleBAU 2019 wieder wichtige Impulse für unseren mitteldeutschen Wirtschaftsraum bringen wird.

 

Prof. Dr. Steffen Keitel
Präsident der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau

Thomas Keindorf

Präsident der Handwerkskammer Halle (Saale)

Thomas Keindorf

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher der „SaaleBAU“ 2019,

unsere Handwerkskammer schreibt alle drei Monate ihre Mitgliedsbetriebe an, um deren Einschätzung der aktuellen und zukünftigen wirtschaftlichen Situation zu erfragen. Seit mehreren Jahren bestätigen uns dabei unsere Bauhandwerker: Der Bau hat Hochkonjunktur. Auch für die kommenden Monate schätzt fast die Hälfte aller Befragten die Geschäftslage positiv ein.

Für Sie als Kunden bedeutet das dann manchmal, dass es nicht einfach ist, einen Bauhandwerker zu finden, der freie Kapazitäten offerieren kann. Umso mehr bieten sich regionale Branchentreffpunkte wie die „SaaleBAU“ als Mitteldeutsche Baumesse an, Kunden und Anbieter zusammenzuführen, um Auswahlmöglichkeiten zu geben. Die konstant hohen Besucherzahlen der „SaaleBAU“ beweisen, dass trotz moderner Medienwelten für die Interessenten das persönliche Gespräch und das unmittelbare Anschauen noch immer einen hohen Stellenwert haben.

Messen sind aber auch eine gute Möglichkeit für die Anbieter, die eigenen Produkte und Dienstleistungen am Markt zu messen. Auf der „SaaleBAU“, der größten Baufachmesse in Sachsen-Anhalt, ist hierfür eine gute Gelegenheit für die über siebentausend Unternehmen der Bauhandwerke im Bezirk unserer Handwerkskammer. Unternehmen können nicht zuletzt hier aber auch Ideen sammeln. Nicht umsonst gehen oft genug von Messen entscheidende Impulse der Entwicklung aus.

Ich wünsche der „SaaleBAU“ 2019 viel Erfolg, den Ausstellern gute Umsätze und den Besuchern viele neue Eindrücke, die diese vielleicht auch zu Investitionen führen, die der regionalen Wirtschaft ebenso wie den Kunden Nutzen bringen.

Thomas Keindorf
Präsident der Handwerkskammer Halle (Saale)

Prof. Axel Teichert

Präsident der Architektenkammer Sachsen-Anhalt

Prof. Axel Teichert

SaaleBAU im Zeichen der Moderne

Das Bauhaus ist 2019 in aller Munde, daran kommt auch die Architektenkammer Sachsen-Anhalt nicht vorbei. Bauhaus und modernes Bauen haben unmittelbar miteinander zu tun, auch wenn an das Bauen heute längst andere Anforderungen gestellt werden. Eines ist geblieben: Architekten, Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten und Stadtplaner entwerfen und realisieren im Auftrag ihrer Bauherren gemeinsam Räume zum Leben und Arbeiten, zum Lernen und Spielen und für vieles mehr. Immer muss es dabei darum gehen, das Beste für die Nutzer und den Ort aus dem zur Verfügung stehenden Budget zu machen, dabei spielen Flexibilität und Angemessenheit, Qualität und Nachhaltigkeit eine große Rolle.

Auch in diesem Jahr findet man Antworten auf alle Fragen zum Bauen mit den Architekten am Stand der Architektenkammer. Die Präsentation BESSER. MIT ARCHITEKTEN zeigt hier die Vielfalt der Arbeit der sachsen-anhaltischen Architekten.

Traditionell werden von der Architektenkammer auf der SaaleBAU Fortbildungsveranstaltungen für alle am Bau Beteiligten angeboten. „Der richtige Weg zur Baugenehmigung“ heißt es am Freitag, 22. März 2019, bereits ab 9:30 Uhr.

In unmittelbarer Nähe des Standes des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr sind die Ergebnisse des von der Architektenkammer initiierten und erfolgreich abgeschlossenen Schülerwettbewerbs „Mein Bauhaus – Meine Moderne“ ausgestellt. Der Anregung, sich zum Bauhausjubiläum mit der Zeit der Moderne zu befassen, waren landesweit 16 Schulen gefolgt, darunter das Giebichenstein-Gymnasium "Thomas Müntzer" aus Halle (Saale).

Dieses breite Interesse gab den Impuls, auch auf der SaaleBAU Kindern und Jugendlichen die Ideen des Bauhauses näherzubringen und ihre Kreativität herauszufordern. Gegenüber dem Stand der Architektenkammer in Halle 2 gibt es unter dem Motto BAUTRAUMHAUS für Kinder aller Altersgruppen vielfältige und von Architekten und Studenten betreute Angebote. Hier kann die Welt des Bauhauses entdeckt werden und man kann sich ausprobieren: im Zeichnen, Schneiden und Kleben, Kneten und Weben, Bauen und Träumen. Wer mag, kann „seine Begegnung“ mit dem Bauhaus ausstellen, die besten Arbeiten werden am Sonntag von einer Jury prämiert.

Ebenfalls präsentiert sind die Preisträger der vom Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr im vergangenen Jahr geförderten Wettbewerbe MUT ZUR LÜCKE – MUT ZU NEUEM 5.0 – konkret. Die Ergebnisse für die Lückenschließungen in den Lutherstädten Wittenberg und Eisleben sind direkt hinter dem Stand des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr platziert.

Prof. Axel Teichert
Präsident der Architektenkammer Sachsen-Anhalt

Marko Mühlstein

Geschäftsführer der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA)

Marko Mühlstein

Wir machen Energiegewinner!

Ein erlebnisreiches und informatives Familien- und Fachevent mit bewährter Themenvielfalt zum Bauen, Wohnen, Renovieren und Garten begeistert uns immer wieder. Die Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA) als landeseigene Tochtergesellschaft ist daher nun bereits im 6. Jahr auf der SaaleBAU vertreten. Wir informieren und unterstützen die Verbraucherinnen und Verbraucher.

Ein gutes Viertel des bundesdeutschen Endenergieverbrauches entfallen auf den Sektor der priva-ten Haushalte. Ein Großteil hiervon wird für das Heizen und die Warmwasserbereitung verwendet. Das verdeutlicht die besondere Bedeutung des Themas Wärme beim Bauen und Sanieren. Bei Wohngebäuden bestehen die größten Potenziale zur Energieeinsparung bei Dämmung, Heizungstausch und Heizungsoptimierung – große Herausforderungen, für die privaten Haushalte häufig vor allem in finanzieller Hinsicht.

Vor diesem Hintergrund informieren wir in diesem Jahr mit den besonderen Schwerpunkten:

  • Auszeichnungswettbewerb der LENA um die „Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt“. Der Wettbewerb würdigt den besonderen Einsatz privater Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer für Energieeffizienz, Klimaschutz und Umweltschonung mit einem indivi-duellen Hausnummernschild. Alle Informationen zum Wettbewerb erhalten die Messegäste am LENA-Stand sowie unter www.grüne-nummer.de.
  • Photovoltaik zur Eigennutzung
  • Bauherrenmappe
  • Modellhaus, das die Energieflüsse in unsanierten und sanierten Wohnhäusern veranschaulicht.

Selbstverständlich informieren auch in diesem Jahr wieder neutrale, anbieterunabhängige Energie-beraterinnen und Energieberater der Verbraucherzentale Sachsen-Anhalt e.V. direkt an unserem Stand zu den individuellen Anliegen der Messebesucherinnen und Besucher. Zudem bieten wir eine Orientierungsberatung zu passenden Förderprogrammen und geben Tipps zum Energiesparen im Haushalt.

Allen Besucherinnen und Besuchern der SaaleBAU wünscht die LENA einen informativen, erlebnis-reichen und kurzweiligen Messebesuch mit vielen Anregungen, Ideen und Lösungen für Haushalt, Garten und das energieeffiziente Wohlfühlhaus.

Marko Mühlstein
Geschäftsführer der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA)

Roland Zwerenz

Geschäftsführer der HALLE MESSE GmbH

Roland Zwerenz Geschäftsführer der HALLE MESSE GmbH

Willkommen zur SaaleBAU 2019.

Bauen hat nach wie vor Konjunktur. Für kleine und große Vorhaben sind starke, verlässliche Partner gefragt, die SaaleBAU schafft den idealen Rahmen und bringt Angebot und Nachfrage zusammen. Energieeffizienz und die Nutzung von Alternativen zur Energiegewinnung, Barrierefreiheit sowie die Sicherheit für Haus und Wohnung sind auch in diesem Jahr Schwerpunktthemen.

Vorgestellt wird „Das intelligente Haus der Zukunft“ und mit ihm die Automatisierung von Prozessen, die den täglichen Umgang mit Licht, Heizung/Lüftung, Multimedia, Jalousien & Co. einfacher machen. Und auch für die “zweite Bauphase“ stehen unsere Aussteller mit Rat und Tat zur Verfügung. Gerade für junge Familien ist die Schaffung von Wohneigentum im Kontext zu aktuellen Fördermöglichkeiten interessant und in die Zukunft gedacht.

Das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr ist auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand vertreten, ebenso die Architektenkammer Sachsen-Anhalt mit der Präsentation BESSER. MIT ARCHITEKTEN, die die Leistungsvielfalt ihrer Mitglieder zeigt. „Mein Bauhaus – Meine Moderne“ – unter diesem Titel sind die Ergebnisse des von ihr initiierten und nun erfolgreich abgeschlossenen Schülerwettbewerbs ausgestellt.

Gestaltungsideen und Angebote für das Zuhause – als anerkannte Leistungsschau der Branche bietet die SaaleBAU einen kompakten Marktvergleich und für den Garten, den Balkon und die Terrasse zeigt die GartenIDEEN kreative Gestaltungsmöglichkeiten. Eine Grundstücks- und Immobilienbörse sowie ein Programm mit Vorträgen und Präsentationen sind fester Bestandteil der Messe.

Allen Ausstellern und Besuchern der Messe wünsche ich eine informative Veranstaltung, viele gute Gespräche und eine erfolgreiche SaaleBAU 2019.

Roland Zwerenz
Geschäftsführer der HALLE MESSE GmbH

Für Besucher

Online-Tickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Schirmherrschaft

Thomas Webel

Das Messekonzept […] – die Kunden direkt mit den Fachleuten zusammenzuführen – ist ein Erfolgskonzept […]

mehr

SaaleBAU

bei Facebook

SaaleBAU bei Facebook

Jetzt Aussteller werden!

Fordern Sie hier Ihre Teilnahmeunterlagen an!

Seitenanfang